Gehaltsvergleich – Gehälter in Deutschland 2020

Gehaltsvergleich – Verdienen Sie genug?

Wir geben Ihnen die Antwort! Unser kostenloser und wissenschaftlich fundierter Gehaltsrechner bietet Ihnen einen Gehaltsvergleich und hilft Ihnen bei den unterschiedlichsten Gehaltsfragen und Lebenssituationen:

  • Wie viel verdienen andere Menschen in Ihrer Position?
  • Wie viel können Sie bei Ihrer nächsten Gehaltsverhandlung verlangen?
  • Welches Gehalt können Sie in Ihrer Bewerbung angeben?
  • Was verdienen Sie an dem neuen Ort, wenn Sie umziehen?

Finden Sie in 3-5 Minuten heraus, was Sie verdienen können. Wählen Sie einfach einen passenden Vergleich. Es ist kostenlos und anonym!

Gehaltsvergleich
Die Höhe des Einkommens hängt von vielen Faktoren ab. Bei einem Gehaltsvergleich müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Wer nicht, vergleicht Äpfel mit Birnen. Denn die Unterschiede zwischen verschiedenen Tätigkeiten und sogar innerhalb eines Berufes können enorm sein und sind daher von Vorteil. Um sicherzustellen, dass unsere Gehaltsüberprüfung nur vergleichbare Gehälter vergleicht, sammeln wir in unserem Fragebogen einige Informationen, die den angegebenen Beruf klassifizieren.

Verschiedene Faktoren beeinflussen das Gehaltsniveau

Gehaltsvergleich - Gehälter in Deutschland 2020

Wichtige Einflussfaktoren sind:

  • Industriebereich
    Branchen wie die Automobilindustrie, in der pharmazeutischen oder chemischen Industrie werden deutlich besser bezahlt als im Tourismus oder in der Gastronomie.
  • Größe des Arbeitgebers
    In den meisten Fällen liegen die Gehälter in großen Unternehmen weit über denen kleiner Unternehmen.
  • Region des Arbeitgebers
    Aus regionaler Sicht ist es im Allgemeinen besser, im Westen als im Osten, im Süden besser als im Norden und in der Stadt besser als auf dem Land zu verdienen.
  • Persönliche Qualifikation
    Zeit und Geld, die in die eigene Ausbildung investiert werden, schlagen sich in der Regel im Einkommen nieder. Beispielsweise ist das Gehalt eines Mitarbeiters mit einem Master-Abschluss in der Regel höher als das eines Bachelor-Absolventen. Auch im nicht-akademischen Bereich erhöht jede Weiterbildung nicht nur die eigene Qualifikation, sondern möglicherweise auch den Verdienst.
  • Arbeitserfahrung
    Die Berufserfahrung spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle. Denn Erfahrung kommt nur mit der Zeit – und wird meist finanziell belohnt.
  • Verantwortung
    Egal ob Personalverantwortung, Budgetverantwortung oder gar Vertriebsverantwortung – hier gilt der Spruch „Viel hilft viel“. Weil mehr Verantwortung normalerweise zu einem höheren Gehalt führt.
Share it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.